Rückblick Spielbetrieb KW 43/2018

Spvgg Jugend – TV Heitersheim   0:10
Eine erneut deutliche Niederlage mussten unsere Nachwuchsspielerinnen und Spieler einstecken. Wie im letzten Spiel hatte man keine Chance ein Spiel zu gewinnen. Trotzdem bleiben unsere Jungs und Mädchen motiviert und trainieren fleißig weiter. Außerdem sollte man nicht vergessen, das viele Mannschaften schon länger an den Rundenspielen teilnehmen als unsere Jugend, die ihre erste Runde spielen.

Herren 1 – TTC Blau Weiß Frbg. 3   9:6
Viel schwerer wie erwartet und kämpfen bis zum Schluss musste unsere Erste gegen den Tabellenletzten. Nach den Doppeln lag man mit 0:3 hinten und war sichtlich geschockt. Trotz dem enttäuschendem Auftakt, behielten unsere Spieler die Nerven und konnten knappe aber verdiente vier Siege am Stück feiern,4:3. Danach gingen drei Erfolge an den Gast und eine Überraschung lag in der Luft, 4:6. Durch Nervenstärke und konzentrierter Leistungen jedoch gelang es unseren Spielern fünf packende Spiele am Stück zu gewinnen und so den doppelten Punktgewinn zu feiern.

TV Auggen 5 – Herren 2   7:9
Überragende Spiele liefert im Moment die zweite Mannschaft ab. Beim Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenführer konnte man einen starken Auftritt mit zwei Punkten feiern. Der Anfang verlief schlecht, nach den Doppeln und drei Einzeln stand es 1:5. Mit vier Siegen stellten wir den 5:5 Ausgleich her. Leider lagen wir dann nach zwei verlorenen Matches erneut hinten und Auggen sah schon wie die Sieger aus.Doch völlig cool und selbstverständlich gewannen unsere Spieler die anschließenden vier Spiele inklusive dem Abschlussdoppel zum 9:7 und sprangen so auf den ersten Platz in der Tabelle. Glückwunsch!

Herren 3 – Biengen 2   6:8
Anders wie bei der Ersten und Zweiten Mannschaft läuft es in der Dritten nicht so gut. Die zweite unglückliche 6:8 Niederlage am Stück. Der Start war gut, nach sechs Spielen führten wir 4:2. Durch drei Siege gingen die Gäste dann mit 5:4 in Führung. Von den restlichen fünf Begegnungen konnten wir zwar zwei gewinnen was aber bei drei Niederlagen nicht reichte und so den 8:6 Sieg der Gäste bedeutete. Kopf hoch Jungs, weiter geht’s.